Vita

Birgit BaindlBirgit Baindl studierte nach dem Abitur Agrarwissenschaft mit dem Schwerpunkt Ökologie/Umweltschutz an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und schloss 1986 als Diplom-Agraringenieurin ab. Im Fernstudium „Ökologie und ihre biologischen Grundlagen“ an der Universität Tübingen (1986-1987) vertiefte sie ihren Studienschwerpunkt.

Vom ökologischen Landbau zur Abfallwirtschaft

19986 – 1991: Leitung der Geschäftsstelle des Ökolandbauverbands „Naturland„; Betreuung und Redaktion der Naturland-Zeitschrift.

1991 – 1998: Abfallwirtschaftsverband des Landkreises Fürstenfeldbruck, um den Aufbau des neuen Abfallwirtschaftssystems durch Informations- und Öffentlichkeitsarbeit zu begleiten.

Nachhaltigkeit, Energiewende, Bildung für nachhaltige Entwicklung

1998 – 2001: AGENDA 21 Beauftragte des Landkreises Fürstenfeldbruck.

2.Freiflächen-PV-Anlage 2004

2.Freiflächen-PV-Anlage 2004 im Landkreis Fürstenfeldbruck, Moorenweis

2001 – 2012: Aufbau des Energiewende-Verein „ZIEL 21 – Zentrum Innovative Energien im Landkreis Fürstenfeldbruck“ und kontinuierliche Verantwortung des Vereins als 1. Vorsitzende. Für eine weitere Kandidatur stellte sie sich nicht mehr zur Verfügung, weil sie ihr Fachwissen noch breiter für Nachhaltigkeitsthemen einbringen will.

2012 – 2015: AGENDA 21 Beauftragte des Landkreises Fürstenfeldbruck; Konzeptentwicklung und redaktionelle Verantwortung der AGENDA 21 – Webseite.

seit 2015: Ressourcenmanagement für Asylunterkünfte im Landkreis Fürstenfeldbruck; Projekte im Rahmen der BNE für geflüchtete Menschen zum Ressourcenschutz.

 

Europäische Projekte – Externe Expertentätigkeit

Als regionale Koordinatorin hat sie verschiedene Europäische Projekte umgesetzt:

  • Renet100% – FP5 (Erneuerbare Energien)
  • PROMOTE 100 – Altener (Erneuerbare Energien)
  • EGS Energy*Education*Governance*Schools – Intelligent Energy Europe (Bildung für Erneuerbare Energien)
  • SHEEP APlusPlus – Energy Efficiency – Intelligent Energy Europe (Bildung für Energieeffizienz)

Sie unterstützt auch die Evaluierung von Projekten als externe Expertin der Europäischen Kommission.

Ingenieurbüro 

Freiberuflich, im eigenen Ingenieurbüro (seit 1995), arbeitet sie in der Erwachsenenbildung, in der Fachberatung zu Umweltschutz, Ressourceneffizienz und in der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung.

Worldchanging - Handbuch der Ideen für eine bessere Zukunft

Worldchanging – Handbuch der Ideen für eine bessere Zukunft

World Changing: Das Handbuch der Ideen für eine bessere Zukunft

Birgit Baindl ist Mitautorin der deutschen Fassung von „World Changing: das Handbuch der Ideen für eine bessere Zukunft“, erschienen 2008 im Knesebeck Verlag, München.

Gesellschaftliches Engagement (Auszüge)

1994: Aufbau (im Team) einer Kleinkindergruppe in freier Trägerschaft (Elterninitiative „die Hausflöhe“ im Kinderhaus Lochhausen).

2009 – 2012: Mitglied des Sprecherteams der Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Solarinitiativen (ABSI). Sie beendete ihr Engagement 2012 auf eigenen Wunsch.

2012: Mitorganisation der Deutschen Meisterschaft der Softball-Juniorinnen 2012 in München (Haar Disciples).

seit 2012: 1. Vorsitzende „Die Energiebildner e.V.

2014: Konzept und Projektleitung „Fair-Cycle: Messe für fairen Konsum und nachhaltiges Design! Upcycling Design Messe zum 1. Mal in München“

Zusatzqualifikation

Baubiologin (IBN)

Familie

3 Kinder (1980, 1992, 1994)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.